Zum Hauptinhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Veranstaltung „Wirtschaftsforum NEU DENKEN“

§1 Anwendung und Geltungsbereich

Für die Teilnahme an der Veranstaltung „Wirtschaftsforum NEU DENKEN“ (im Folgenden "Veranstaltung" genannt) gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung.

Die Vertragsparteien der Vereinbarung über die Teilnahme an der Veranstaltung gemäß dieser AGB sind die PlattesGroup S.L., diese vertreten durch die Geschäftsführer Willi Plattes und Yvonne Plattes, Camí dels Reis 308, Edificio 3A, 2°, 07010 Palma de Mallorca und die TV 21 GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführerin Sabine Christiansen, Talweg 16, 21266 Jesteburg (beide im Folgenden "Veranstalter" genannt), und der/die angemeldete natürliche oder juristische Person (im Folgenden "Teilnehmer“ genannt). Mit seiner Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer die AGB.

§ 2 Anmeldung und Vertragsschluss

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt über das Online-Anmeldeformular auf der Internetseite zur Veranstaltung.

Bei der Darstellung der Veranstaltung auf der Internetseite oder der Zusendung von Veranstaltungsinformationen handelt es sich nicht um ein rechtlich bindendes Angebot (invitatio ad offerendum). Mit seiner Anmeldung für die Veranstaltung gibt der Anmeldende ein verbindliches Vertragsangebot gegenüber den Veranstaltern ab. Die Annahme wird durch eine Bestätigung der Anmeldung per E-Mail erklärt (Anmeldebestätigung). Der Vertrag kommt mit ihrem Zugang zustande.

Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, Anmeldungen ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

§ 2.1 Social-Paket für Begleitpersonen

Das Social-Paket für Begleitpersonen beinhaltet ausschließlig den Eröffnungsabend, Mittagessen und Galadinner am Freitag sowie Abschluss-Essen am Samstag. Die Vorträge sind nicht enthalten.

§ 2.2 Reservierung 

Die Reservierung der Veranstaltung erfolgt über das Online-Anmeldeformular auf der Internetseite zur Veranstaltung. Um eine Reservierung vorzunehmen, ist eine Anzahlung in Höhe von 30% des Gesamtpreises zu bezahlen (zzgl. IVA).

§ 3 Zahlungsbedingungen

Der Teilnehmer hat den auf der Anmeldeseite angegebenen Beitrag zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer gemäß Rechnungslegung durch die Veranstalter zu begleichen (Teilnahmebeitrag). Die Zahlung des Rechnungsbeitrags ist bis spätestens sieben Tage nach Zugang der Rechnung unter Angabe der entsprechenden Rechnungsnummer auf das angegebene Bankkonto zu leisten. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt die vollständige Zahlung des Teilnahmebeitrags voraus. Solange die Zahlung nicht vollständig erfolgt ist, behalten sich die Veranstalter das Recht vor, die Leistung gegenüber dem Teilnehmer zu verweigern.

$ 3.1 Reservierungen

Bei einer Reservierung erhalten Sie die Rechnung von 70% des Teilnahmebeitrages am 01. Februar 2025. Die Zahlungsbedingungen sind § 3 zu entnehmen.

§ 4 Teilnehmerwechsel und Stornierung

Gemäß den Bestimmungen dieses Vertrags kann der Teilnehmer bis zu drei Tage vor Veranstaltungsbeginn anstelle des ursprünglich angemeldeten Teilnehmers eine andere Person als Ersatzteilnehmer benennen. Zu diesem Zweck muss der Teilnehmer eine E-Mail an annika@neu-denken.net senden und dabei sämtliche relevante Informationen zum neuen Teilnehmer angeben, darunter Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Die Verpflichtung zur Zahlung des vereinbarten Teilnahmebeitrags bleibt hiervon unberührt.

Weitere Rechte stehen dem Teilnehmer bei Nichtteilnahme an der Veranstaltung nicht zu. Insbesondere ist eine Stornierung des Veranstaltungstickets nicht möglich. Bei Absage, (teilweisem) Fernbleiben oder vorzeitigem Abbruch der Veranstaltung besteht kein Anspruch des Teilnehmers gegen die Veranstalter auf Rückerstattung des Teilnahmebeitrags. Hat der Teilnehmer den Teilnahmebetrag bei Veranstaltungsabsage noch nicht beglichen, so besteht die Verpflichtung zur Zahlung nach Absage fort.

§ 4.1 Reservierungen

Stornierungen der Reservierung sind unter folgenden Bedingungen möglich:

  • Bis 01. Februar 2025: Stornierung gegen eine Gebühr von 50% der Anzahlung.
  • Ab 01. Februar 2025: Stornierung gegen eine Gebühr von 100% der Anzahlung. Es erfolgt keine Rückerstattung der Anzahlung.

§ 5 Leistungsbeschreibung und Änderung der Veranstaltung

Leistungsgegenstand ist die Teilnahme an der von den Veranstaltern organisierten Veranstaltung wie von diesen auf der Anmeldeseite angeboten. Etwaige weitere Leistungen (z.B. Transport, Unterkunft etc.), die über das im Leistungspaket der Veranstalter enthaltene Angebot hinausgehen, sind vom Teilnehmer selbst zu bezahlen. Die Bereitstellung von Getränken und Speisen für die Teilnehmer erfolgt in dem Umfang, wie in der Leistungsbeschreibung beschrieben. In keinem Fall besteht ein Anspruch auf eine vollumfängliche Verpflegung.

Die Veranstalter bestimmen den Inhalt, den Aufbau, den Ablauf und die Ausgestaltung der Veranstaltung sowie die Auswahl des/der Dozenten. Nach der Anmeldebestätigung sind Änderungen oder Abweichungen von den Angaben zur Veranstaltung, insbesondere solcher im Programmablauf, dem Veranstaltungsort oder der/des Referenten zulässig, soweit die Änderung oder Abweichung unter der Berücksichtigung der Interessen der Teilnehmer zumutbar ist.

Die Veranstalter werden den Teilnehmer über leistungsrelevante Änderungen auf der Veranstaltungsseite informieren.

§ 6 Zugang zur Veranstaltung

Angemeldete Teilnehmer erhalten bei der Akkreditierung am Veranstaltungsort ein persönliches Namensschild ausgehändigt. Das Namensschild ist ausschließlich für die persönliche Benutzung des Teilnehmers vorgesehen und nicht übertragbar. Der Zugang zur Veranstaltung ist nur mit gültiger Akkreditierung und dem ordnungsgemäß ausgehändigten Namensschild gestattet. Teilnehmer sind verpflichtet, das Namensschild zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung gut sichtbar zu tragen.

§ 7 Veranstaltungsausfall

Findet die Veranstaltung aufgrund von Umständen, die die Veranstalter nicht zu vertreten haben, wie höherer Gewalt und gleichbedeutender Ereignisse (z.B. Staatstrauer, Witterungseinflüssen, Pandemie, Streik oder Krieg), ganz oder teilweise nicht statt oder wird sie deshalb verlegt, so sind die Veranstalter nicht für hieraus resultierende Verluste oder Schäden verantwortlich. Eine Rückerstattung des Teilnahmebeitrags erfolgt in diesem Fall nicht.

Unbeschadet des Vorgenannten sind die Veranstalter berechtigt, abzusagen, wenn der angestrebte Zweck der Veranstaltung nicht erreicht werden kann oder andere Hinderungsgründe entgegenstehen. Die mit der Veranstaltung angestrebten Ziele der umfassen:

  • die Bereitstellung wirtschaftlich relevanter Informationen für einen breiten Personenkreis;

  • die Förderung von Networking-Möglichkeiten;

  • die Steigerung des Bekanntheitsgrads der Veranstalter und ihrer Vertragspartner.

Der mit der Veranstaltung erstrebte Zweck wird unter anderem nicht erreicht, falls eine Veranstaltung lediglich eine geringe Anzahl von Anmeldungen verzeichnet. Gründe für die Absage können beispielsweise die Erkrankung eines Referenten oder nicht zu vertretende Absagen sein, wobei sich die Veranstalter in solchen Fällen bemühen werden, einen Ersatzreferenten zu finden. Die Veranstalter werden die Absage rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung bekanntgegeben. Bereits geleistete Teilnahmebeiträge werden dem Teilnehmer in diesem Fall erstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

§ 8 Haftung

Die Veranstalter haften begrenzt auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch sie oder ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.  Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Weitergehende Folge- und Vermögensschäden, wie beispielsweise entgangener Gewinn, sind hiervon ausdrücklich ausgeschlossen. Der Höhe nach ist die Haftung begrenzt auf die Höhe des Teilnehmerpreises. Alle weitergehenden Schadensersatzansprüche sind - soweit gesetzlich zulässig - ausgeschlossen. Insbesondere wird - soweit gesetzlich zulässig - eine Haftung der Veranstalter und ihrer Erfüllungsgehilfen für Schäden, die bei der An- und Abreise zum Veranstaltungsort entstehen sowie bei Diebstahl oder Verlust von Gegenständen ausgeschlossen.

§ 9 Hinweis auf Fremdleistungen und Haftungsausschluss

Die Erwähnung des „Castillo Hotel Son Vida“ und des „Sheraton Mallorca Arabella Golf Hotel“ auf der Veranstaltungsseite sowie die Option, während der Veranstaltung zu Sonderkonditionen in diesen Unterkünften zu übernachten, dient ausschließlich der Information der Teilnehmer durch die Veranstalter. Die Veranstalter informieren den Teilnehmer, dass diese Unterkünfte zu Sonderkonditionen sowie die An- und Abreise zur Veranstaltung über die Veranstaltungsagentur „Insider Events e.K.“ gebucht werden können. Die Veranstalter stellen klar, dass sie hiermit lediglich auf Leistungen Dritter hinweisen und weder als Reisevermittler noch als Reiseveranstalter auftreten. Seitens der Veranstalter wird keinerlei Haftung oder Verantwortung für die genannten Drittanbieterleistungen oder für Leistungen, die mit diesen in Verbindung stehen, übernommen.

§ 10 Urheber- und Nutzungsrechte, Chatham-House-Regel

Die Vorträge und Dokumentationen im Zusammenhang mit der Veranstaltung sind durch das Urheberrecht geschützt. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Veranstalter und des/der jeweiligen Referenten ist es untersagt, sie in irgendeiner Form, auch auszugsweise, zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich wiederzugeben, an Dritte weiterzugeben oder gewerblich zu nutzen. Die Aufnahme von Ton- und Videoinhalten bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung der Veranstalter. Fotoaufnahmen für den persönlichen Gebrauch sind in angemessenem Umfang gestattet. Die Veranstalter übernehmen keine Haftung oder Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Verwendbarkeit der Vorträge und Dokumentationen.

Alle während der Veranstaltung geteilten Informationen, Gespräche, Diskussionen und Beiträge unterliegen der Chatham-House-Regel. Die Parteien verpflichten sich, diese Vertraulichkeitsvereinbarung während und nach der Veranstaltung einzuhalten.

§ 11 Bild- und Tonaufnahme

Durch die Teilnahme an der Veranstaltung stimmt der Teilnehmer zu, dass die Veranstalter und kooperierende Organisationen die während der Veranstaltung erstellten Bild-, Ton- und Filmaufnahmen verarbeiten und unentgeltlich auf Websites und in anderen Publikationen verwenden dürfen. Die Veranstalter und mit dieser kooperierende Organisationen sind damit zu einer zeitlich und örtlich uneingeschränkten und unbegrenzten Nutzung, Speicherung und Verwendung der Bilder berechtigt.

§ 12 Datenschutz

Der Teilnehmer wird in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung zum Schutz personenbezogener Daten darüber informiert, dass der Veranstalter die Daten des Teilnehmers zur ordnungsgemäßen Durchführung der Veranstaltung verarbeitet und diese elektronisch speichert. Die Veranstalter verpflichten sich, alle angemessenen Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, dass diese Daten im Falle von Ungenauigkeit unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden. Eine Weitergabe der Daten an Referenten und kooperierende Organisationen kann erfolgen, sofern dies für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist. Mit der Absendung der Anmeldebestätigung stimmt der Teilnehmer der vorgenannten Verarbeitung, Speicherung und Weitergabe der Daten zu.

Gemäß den Datenschutzgesetzen hat der Teilnehmer das Recht auf Zugang, Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung, Löschung, Übertragung und Widerspruch in Bezug auf dessen persönliche Daten sowie auf die von Ihnen erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung. Der Teilnehmer kann diese Rechte ausüben, indem er seine Anfrage an die oben genannte Postanschrift oder an die folgende E-Mail-Adresse annika@neu-denken.net sendet.

§ 13 Schlussbestimmungen

Für diese AGB und die Vertragsbeziehung zwischen den Veranstaltern und dem Teilnehmer gilt spanisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. 

Änderungen, Ergänzungen, die Aufhebung des Veranstaltungsvertrags und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist Palma de Mallorca (Spanien).

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Wirksamkeit später verlieren, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrags als Ganzes. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gelten die gesetzlichen Regelungen.

PlattesGroup SL
Cami dels Reis, 308, Torre 3A, 2°,
Complejo Ca’n Granada,
07010 Palma de Mallorca.

Telefon +34 971 679 418
Mail 
annika@neu-denken.net

www.neu-denken.net

willipedia.plattes.net